Die Landesprüfungen fanden im zweiten Halbjahr am 08. und 09. Dezember statt. Auf Wunsch eines Teilnehmers wurden die Termine der Prüfungen getauscht, sodass samstags die angehenden Danträger an der Reihe waren. Da dies bereits frühzeitig mit den anderen Prüflingen abgeklärt worden war, stellte die Terminänderung jedoch kein Problem dar. Die Vorbereitungstrainings zeigten bereits, dass sich vorwiegend männliche Teilnehmer der Prüfung stellen würden. Die zwei weiblichen Teilnehmer scheuten jedoch die Herausforderung mit überwiegend größeren und schwereren Partnern zu trainieren nicht - und wurden belohnt. Die Prüfung mit sieben Prüflingen zum ersten Dan verlief reibungslos. Um 1 Uhr konnte Prüfungsreferent Martin Bronder bereits verkünden, dass alle bestanden hatten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.