Termine  

Keine anstehende Veranstaltung
   

aktuelle Termine  

   

Login Form  

   

Bericht BJJ-Lehrgang 05.05.18

 An einem sehr warmen Samstagnachmittag fanden sich knapp 20 Ju-Jutsukas aus verschiedenen Vereinen des Saarlands und aus Rheinland-Pfalz an der Sportschule ein, um durch Referentin Kathrin Herbst (3. Dan Ju-Jutsu) mit der Stilart Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) bekannt gemacht zu werden.

Kathrin Herbst ist seit drei Jahren die BJJ-Beauftragte unseres Verbands. Sie zeigte in den drei Stunden des Lehrgangs verschiedene Grifflösevarianten, Takedowns, sowie Weiterführungen abgewehrter Takedowns, Haltepositionen und Aufgabegriffe. Für einige Teilnehmende eignete sich dieser Lehrgang besonders gut als Vorbereitung auf die anstehenden Landesmeisterschaften 2018 BJJ/Ne-Waza, die am 16.06.2018 beim Ju-Jutsu Club Bildstock e.V. stattfinden.

 

32617012 909350299243073 2817726200917524480 o

Bericht Westdeutsche Einzelmeisterschaften 2018

Am Samstag, den 05. Mai 2018, war es wieder so weit. Die Zeit für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu-Fighting war gekommen. Eine Gruppe von hoch motivierten Wettkämpfern, bestehend aus Timo Kiefer, Alex Voltmer, Moritz Welsch und Marc Möller, machte sich mit ihrem Landestrainer Armin Wagner auf den Weg nach Gelsenkirchen. 

Die Kämpfe waren sehr intensiv und bis zur letzten Sekunde spannend. Allen Beteiligten war klar, dass es hier nichts zu verschenken gab. Aber zuerst wurde die Geduld der beteiligten Wettkämpfer auf die Probe gestellt. Durch die zahlreichen Wettkämpfe im Duo, Fighting und Ne-Waza starteten unsere Wettkämpfer erst gegen 16 Uhr, als die Luft in der Halle aufgrund der hohen Außentemperaturen und der schweißtreibenden Kämpfe bereits glühte.

Unsere Wettkämpfer starteten in den folgenden Gewichtsklassen: 

  • bis 77kg: Alex Voltmer und Moritz Welsch
    Die Klasse war durch hochkarätige und erfahrene Wettkämpfer besetzt. Auf Grund der Teilnehmerzahl in dieser Gewichtsklasse kämpfte im sogenannten K.O.-System jeder gegen jeden. Alex Voltmer wurde von seinem Vereinskameraden Moritz Welsch ein Kampf kampflos übergeben, da es keinen Sinn machte, Kraft und Gesundheit für eine vereinsinterne Auseinandersetzung zu opfern. Anschließend konnte Alex Voltmer durch seine schnellen Paraden in Part I (Tritte und Schläge) und seine Würfe in Part II überzeugen. Er besiegte seinen Gegner Alexander Könke nach einem spannenden Kampf über die vollen drei Minuten. Gegen den erstplatzierten hessischen Polizeimeister Jan Deparade musste er sich jedoch geschlagen geben - wir gratulieren zu einem hervorragenden zweiten Platz. 
    Für Moritz lief es leider weniger optimal. Er musste leider noch einen seiner Kämpfe abgeben. Trotzdem hieß es am Ende des Tages: Platz 4. Somit ist Moritz Welsch auch für die Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert. 
  • bis 94kg: Timo Kiefer
    Der Newcomer vom DJK Bous, der zum ersten Mal an der Gruppenmeisterschaft teilnahm, überzeugte durch sein Herzblut und den starken Willen zum Sieg. In seiner Gewichtsklasse waren ebenfalls sehr erfahrene und erfolgreiche Kämpfer, welche mit ihm jedoch kein leichtes Spiel hatten. Sein Wille wurde durch einen sehr guten dritten Platz bei der ersten Teilnahme an den Gruppenmeisterschaften belohnt. 
  • 94kg+: Marc Möller
    Der langjährige Wettkämpfer, der für den 1. JT Mannheim in der ersten Judo-Bundesliga kämpft, überzeugte durch seine Wettkampferfahrung. Im Finale besiegte Marc den Bundeskaderathleten Luis de Ruiter und wurde somit verdient Westdeutscher Einzelmeister. 

Als Resümee kann gezogen werden, dass alle mitgereisten Senioren sich für die Deutsche Einzelmeisterschaft in Berlin qualifiziert haben - somit also ein voller Erfolg für die Wettkampflandschaft des Saarlandes.

Landeslehrgang Hanbo-Jutsu 06.05.18

 

"Mit diesem Stock räume ich eine ganze Halle leer!" so die Worte von Referent Ingo Lay, ranghöchster Ju-Jutsuka und einziger stolzer Träger des Braungurts Hanbo-Jutsu im Saarland, zur Begrüßung zum diesjährigen Landeslehrgang Hanbo-Jutsu. Der Hanbo, der halbe Bo, ein Stock von ca. 90-110cm, gilt als die 3. Stilart im Saarländischen Ju-Jutsu Verband.

Bevor die Lehrgangsteilnehmer den schlagartig einsetzenden Schmerz, der mit dem Hanbo durchgeführten Ju-Jutsu Techniken selbst ausprobieren durften, bekamen sie eine kleine Kostprobe von Ingos berühmt-berüchtigtem Aufwärmtraining, das mit Unterstützung des Hanbo durchgeführt, eine absolute Erfolgsgarantie für Muskelkater mit sich bringt.

Weiter ging es mit dem klassischen "Bahnen ziehen"; hier demonstrierte Ingo unterschiedliche Schlagtechniken mit dem Stock und ließ die Teilnehmer fleißig üben. Es folgten Hebel-, Wurf- und Würgetechniken, durchgeführt mit dem Hanbo. Da es sich hier vom Prinzip her um Ju-Jutsu-Techniken handelt, die auch mit dem kurzen Stock durchgeführt werden können, war dies ein wahrer Prüfungsfundus für den Themenblock ‚Abwehrtechniken mit dem Stock‘.

Zum Abschluss kam der ein oder andere Teilnehmer mit der ersten von vier Katas des Hanbo-Jutsu, der Shodan, an die Grenzen seiner koordinativen Fähigkeiten. Für die ambitionierten Karateka unter den Ju-Jutsuka der optimale Abschluss.

Ein absolut kurzweiliger, gelungener Lehrgang, der einen Überblick über die Bandbreite dieser Stilrichtung zeigte und eindeutig Lust auf mehr macht!

 

IMG 2390

Seminarwochenende mit Sébastien Damhaut

Am letzten Aprilwochenende kam hoher Besuch: mit Shihan Sébastien Damhaut aus Belgien und Kyoshi Roberto de Juan Ausejo aus Spanien hatte die Fight University zwei Jiu-Jitsu-Urgesteine an Land gezogen - an Saarland ;-). Gleich an drei Tagen trainierten sie mit unseren Ju-Jutsukas und zeigten tolle Technikkombinationen. Am Samstagnachmittag wurde der Lehrgang von Kyoshi Roberto de Juan Ausejo eröffnet. Nach spielerischem Aufwärmen mit dem Partner ging es zügig los: Angriff war eine Jab-Cross-Kombination, aus der verschiedene Abwehrvarianten trainiert wurden, zum Beispiel klassisch mit Schaufelwurf, oder auch mal mit Kehlkopfdruck für die SV-Interessierten. Sébastien Damhaut zeigte unter anderem Abwehrvariationen einer Doppelschwinger-Knieschlag-Kombo. Bei Selbstfallwürfen und den folgenden Hebeln kamen "Bodenliebhaber" definitiv auf ihre Kosten.

Wer die beiden verpasst hat, muss sich nicht grämen: Schon im September beehren sie uns zusammen mit vielen anderen renommierten Referenten beim SaarSeminar der Fight University wieder!

 

IMG 3977

Ersatzlehrgänge am 02. und 03. Juni 2018
 
Als Ersatz für den ausgefallenen Workshop am 02. und 03. Juni finden folgende Lehrgänge in der Herrmann-Neuberger-Sportschule statt:
Samstag, 02.06.2018, 15:00 - 18:00
Thema: Pratzentraining
Leitung: Jochen Frey
Hinweis: Bitte Handpratzen mitbringen!
Sonntag, 03.06.2018, 09:00 - 12:00
Thema: Ju-Jutsu Techniken in Kombination
Leitung: Stefan Bronder, Martin Bronder
   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok