Termine  

Keine anstehende Veranstaltung
   

aktuelle Termine  

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

Login Form  

   

Note „1“ für Brazilian Jiu-Jitsu im Saarland

Zum ersten BJJ-Bundeslehrgang im Saarland konnten am verregneten 30.01.2016 knapp 60 Teilnehmer/-innen in den Räumlichkeiten des PSV Saarbrücken begrüßt werden. Diesen hatte der ehemalige Referent Technik BJJ des DJJV, Juan de La Fuente, mit der BJJ-Beauftragten des Saarländischen Ju-Jutsu Verbandes, Kathrin Herbst, organisiert.

Als Referent stand an diesem Tag Michael ‚Maluco‘ Hockenjos auf der Matte, um den Teilnehmer/-innen die Techniken des DJJV-Blaugurtprogramms näher zu bringen. Ein Großteil der Teilnehmer/-innen war aus den Vereinen des SJJV, aber auch Gäste aus dem rheinland-pfälzischen und dem nordrhein-westfälischen Ju-Jutsu-Verband sowie aus kommerziellen Gyms konnten begrüßt werden.

Den Auftakt machte das von den Teilnehmer/-innen als enorm interessant und vielfältig bezeichnetem Aufwärmprogramm mit Ginastica Natural, einer Gymnastikform, die keine stoppenden Bewegungen kennt, sondern mit Bewegungsflüssen arbeitet. Bei BJJ-Ausübenden ist diese Form schon seit langer Zeit beliebt, weil sich damit auch Bewegungsmuster z. B. von Befreiungen oder Sweeps üben lassen – ganz ohne Partner.

Weiter ging es im Programm mit Bewegungsformen aus dem Prüfungsprogramme, wie „Shrimping“, Rollen und Stürzen. Danach wurde mit dem Partner an Attacken und Aufgabegriffen, sowie deren Verhinderung, gearbeitet. Beispielhaft griff Michael Hockenjos hierbei den Kimura Sweep und dessen Verteidigung raus. Den hochgraduierten Ju-Jutsuka sind diese Übungsformen auch unter den Prinzipien der Gegen- und Weiterführungstechniken bekannt – nur eben jetzt in einer anderen Perspektive. Diese Prinzipien wurden auch im Wurfbereich bearbeitet, exemplarisch am Single-Leg-Takedown. Zum Abschluss war sogar noch Zeit zum „Rollen“, wie der Zweikampf am Boden gern genannt wird. Insbesondere die Anwärter für einen Streifen auf ihren BJJ-Gürtel wurden hier über 5 Runden à 4 Minuten gefordert.

Die seit dem Vorjahr erarbeitet Etablierung des Brazilian Jiu-Jitsu im SJJV durch verschiedene Maßnahmen zeigte an diesem Tag ihre Früchte, da hochgraduierte Ju-Jutsuka des SJJV auch durch ihre Prüfungsleistungen erste Streifen auf dem BJJ-Weißgurt erhalten konnte. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch an die Prüflinge.

BJJ Lehrgang Januar2016

BJJ Lehrgang Januar2016 b

   
© ALLROUNDER